Feiern muss möglich bleiben – auch in Esslingen

„Es muss auch möglich sein eine Stadt vor Vandalismus und Müllbergen zu bewahren, ohne dabei pauschal jeden jungen Menschen, der nach 18 Uhr einen Sommerabend unter freiem Himmel genießen möchte unter Generalverdacht zu stellen. Es soll tatsächlich Menschen geben, die Facebook nutzen und sich gerne mit Freunden verabreden, ohne dabei dem Ziel nachzugehen einen öffentlichen Platz wie ein Schlachtfeld zu hinterlassen. „Facebook Partys“, die zu Lasten der Allgemeinheit gehen und ausarten gehören ohne Zweifel von der Polizei unterbunden. Wir als junge Liberale wünschen uns für Esslingen, dass das Verbot vom letzten Wochenende in Zukunft nicht wiederholt ausgesprochen werden muss. Wir sprechen uns zudem für eine Lösung aus, mit der die Stadt ihren Aufgaben nachgehen kann, ohne dabei das gesamte Stadtgebiet für Gruppen von junge Menschen zur „Meidezone“ zu machen, die ohne schlechte Absichten den Abend genießen wollen“, so unser Kreisvorsitzender Marcel Hofmann zu den Partyverboten von letzter Woche. #Facebookparty